Wie du ein Fundament für deine Kundenbeziehung online aufbaust

Im zweiten Teil des E-Mail Kurses hast du gelernt, wie du E-Mail Marketing richtig einsetzen kannst, um eine Beziehung aufzubauen.

Durch den Blog, kannst du diese Beziehung stärken und dir vor allem viel Feedback einholen und eine rege Kommunikation fördern. Du baust dir hier das Fundament deiner Kundenbeziehung online auf.

Worum geht es beim bloggen eigentlich?

Online Blogs und Communities gibt es seit mittlerweile schon seit mehr als 25 Jahren. Das Bloggen, wie wir es kennen, gibt es seit den 2000er Jahren.

Privatleute oder Zeitungen bloggen meist über News oder persönliche Themen. Das hat aber nichts mit dem Businessorientiertem bloggen zu tun, welches du verwenden solltest.

Ein Blog ist nicht nur eine Ansammlung von Texten, mit unterschiedlichem Bezug. Es ist viel mehr eine Wissensplattform für ein bestimmtest Thema, oder noch besser für ein bestimmtes Problem.

Auf deiner magnetischen Webseite wendest du dich an deinen Besucher und erläuterst die Lösung für dessen Probleme. In deinem Blog kannst du nun noch weiter und tiefer gehen und weitere Lösungen für Probleme deiner Besucher und Kunden vorstellen.

Es geht also um das verteilen hilfreicher Infos und Problemlösungen.

Mit E-Mail Marketing kannst du dann auch all deinen Interessenten deine neuen Blogbeiträge zusenden.

Im Blog selbst kannst du sogenannte E-Mail Opt-In Felder anbieten, um deine Leser dazu zu bringen, sich in deinen Newsletter einzutragen.

Weitere Vorteile eines Blogs sind:

  • Vertrauensaufbau durch Vermittlung deines Expertenwissens
  • Festigung deines Status als Experte
  • Direkte Ansprache der Kunden und Beantwortung von Fragen
  • Einblicke in die Probleme deiner Kunden durch Kommentare
  • Darstellung von Neuigkeiten deines Unternehmens
  • Suchmaschinenoptimierung anhand von Keywords und gutem, relevantem Inhalt

3 Schritte um deinen Blog zu erstellen

Für die Technik hinter dem Blog ist WordPress eine super Lösung! Wenn du deine Webseite schon mit WordPress erstellt hast, kannst du sehr einfach einen Blog erstellen.

Um einen Blog zu erstellen, gehe wie folgt vor:

Problemlösungen:

Welche Probleme löst du für deinen Kunden? Welche Probleme hat er? Welche Fragen sind offen? Welche negativen Erfahrungen in Bezug zu deren Geschäftsalltag erfährst du immer wieder von deinen Kunden?

Diese Fragen und Probleme gilt es in deinem Blog zu thematisieren, auseinanderzunehmen und zu lösen.

Themen:

Aus alle diesen Fragen, kannst du nun verschiedene Themen brainstormen. Nimm dir ein Blatt Papier und einen Stift. Schreib in die Mitte das Hauptproblem. Arrangiere drum herum nun andere Probleme und Themen die damit in Zusammenhang stehen. Notiere dir zu den Unterthemen wieder weitere Fragen.

So erstellst du eine Mindmap und bekommst eine Anzahl an verschiedenen Themen für deine Blogbeiträge.

Kategorien:

Erstelle nun ein paar Kategorien, in denen du deine Blogbeiträge einsortieren kannst. Diese Kategorien kannst du auch so in WordPress erstellen. Dadurch erhält dein Blog eine Struktur.

So erfährst du über was du schreiben sollst

Im ersten Schritt hast du dir ja schon mit der Mindmap einige Themen überlegt. Wenn dir irgendwann die Themen ausgehen oder du schon alles gesagt hast, dann frag einfach deine Besucher, Interessenten und Kunden, was ihnen auf dem Herzen liegt.

Erstelle Umfragen (z.B. mit surveymonkey) und versende diese per E-Mail und teile diese auf deinen Social Media Plattformen oder in speziellen Gruppen.

Eine weitere gute Quelle sind die Kommentare zu deinen Blogbeiträgen. Durch die Kommunikation mit deinen Besuchern, erfährst du weitere Fragen.

Wie du Leser für deinen Blog gewinnst

Es gibt verschiedene Arten, wie man Leser und Besucher für seinen Blog oder Webseite erhält. Dazu zählen Online Werbung und gekaufter Traffic. Mit diesen Themen beschäftigen wir uns in einem anderen Beitrag.

Um neue Leser für deinen Blog zu gewinnen, gibt es einen super Trick. Gastbloggen!

Kennst du andere Blogs oder Webseiten, evtl. auch Partnerunternehmen oder themenbezogene Seiten, auf denen du selbst unterwegs bist, oder deine potentiellen Kunden sein können?

Kommentiere auf diesen Seiten häufig und nimm an Diskussionen teil. Baue zuerst eine Beziehung zu der Community und dem anderen Blogger her. Als nächstes kannst du Kontakt zum Betreiber der Seite oder dem Blogger aufnehmen.

Stell dich kurz vor und erkläre dein Anliegen. Hänge Links zu 2 Beispiele deiner eigenen Blogbeiträge an.
Schlag ihm ein Thema für einen Gastbeitrag vor, welches noch nicht oder nur teilweise auf seinem Blog besprochen wurde.
Wenn du schon Ideenskizzen du diesem Beitrag hast, sende diese gleich mit. Aber nicht den gesamten Beitrag.
Wenn du einen Beitrag schreiben darfst, nimm unbedingt deinen besten Beitrag dafür her. Ein Musiker veröffentlicht ja auch nicht seinen mittelmäßigsten Songs als erste Single!

Vergiss nicht einen Link zu deiner Webseite zu setzen. Entweder im Text oder am Ende in der Autorenbeschreibung. Am besten auf eine Landingpage mit einem E-Mail Opt-In. So gewinnst du neue Leser und Abonnenten.

Meine Empfehlung für Dich

Willst du lernen, wie man richtig bloggt? Dann sieh dir unbedingt das Affenbuch an. Affen, was? Ja, genau du hast richtig gelesen 😉 Das Affenbuch ist DAS E-Book, wenn es um smartes bloggen geht.
In dem 196-seitigen E-Book gibt es eine Schritt-für-Schritt Anleitung zu deinem eigenen Blog.

Angefangen bei WordPress, zu den richtigen Überschriften, wie man richtig textet und wie man damit auch Geld verdienen kann.
Wenn du bloggen willst, kommst du an diesem Buch nicht vorbei!

Fazit

Ein Blog ist viel mehr als eine Ansammlung an Infos. Es ist eine Möglichkeit tiefe Beziehungen zu deinem Besucher und Leser aufzubauen.

Das Bloggen basiert auch auf der Reziprozität. Je mehr du gibst, desto mehr bekommst du am Schluss. Hilf deinen Kunden und sie werden auch dir helfen!

Durch Gastbloggen oder anderen Trafficquellen (welche wir noch besprechen) kannst du neue Leser und E-Mail Abonnenten gewinnen.

Nächstes mal sprechen wir über Social Media und welches Portal sich für dich eignet und wie du schlau mit deinen Fans kommunizierst!

Hast du schon einen Blog? Wenn ja, dann poste den Link dazu in deinem Kommentar!

Viele Grüße,
Basti

2016-12-01T19:53:27+00:00 By |E-Mail Kurs|0 Kommentare

About the Author:

Bastian Gläser ist Gründer von bartmedien und Autor der "7 Wege, um Neukunden online zu gewinnen". Als Bartträger und Online Marketing Berater schreibt er in diesem Blog, wie man heute Marketing macht. Er hilft Selbständigen und Unternehmern online neue Kunden zu gewinnen und Umsatz zu generieren!

Hinterlassen Sie einen Kommentar